News

Info: Die Gefahren des Social-Media-Rauschs

ChannelPartner.de - Die Gefahren des Social-Media-Rauschs

ComputerChannel.de
04.11.2011

Erinnern Sie sich noch an die Dotcom-Blase zur Jahrtausendwende? Damals wurden Internet-Unternehmen zu Fantasiepreisen gehandelt, obwohl sie nicht viel mehr als eine virtuelle Geschäftsidee zu bieten hatten. Eine Idee, die in der allgemein herrschenden euphorischen Stimmung auf ihren eigentlichen Bestand hin nicht weiter hinterfragt wurde. Die Folgen sind Geschichte: Firmen ohne echte Werte, aufgeplustert bis zum Bersten. Es hagelte Pleiten.

Doch was ist dran am neuen Rausch? Ist Social Media der langersehnte Segen für die Menschheit? "Kommt ganz darauf an" meinen die beiden Fachjournalisten Frank Zimmer und Helmut van Rinsum und beschreiben amüsant und bissig, wer die wirklichen Gewinner sind, wer auf der Strecke bleibt und warum Social Media eigentlich doch von vorgestern ist.
Ein wenig erinnern die damaligen Jahre an den derzeit grassierenden Social-Media-Rausch. Der Hype um die sozialen Netzwerke hat innerhalb weniger Monate bei Privatpersonen und Unternehmen eine Art Goldrausch ausgelöst. Viele stürzen sich nahezu blindlings in das Social-Web-Abenteuer, ohne sich vorher ausreichend Gedanken zu machen, was sie dort eigentlich wollen. Im Vergleich zur Dotcom-Blase um die Jahrtausendwende ist das finanzielle Risiko allerdings gering. Doch die Planlosigkeit, mit der agiert wird, die Bereitschaft, jede Innovation weitgehend kritiklos zu begrüßen, ist dem damaligen Verhalten nicht unähnlich.

Social Media ist ein alter Hut


Dabei ist Social Media eigentlich ein alter Hut. Jeder halbwegs clevere Dorfmetzger kennt das Prinzip: "Mit dem Kunden reden heißt, ihn zu gewinnen". Was Social Media wirklich bedeutet und wie Unternehmen realistisch profitieren können, beschreiben Helmut van Rinsum und Frank Zimmer in ihrem neuen Buch "Social-Media-Rausch". Beide Journalisten befassen sich täglich mit dem Thema, Helmut van Rinsum ist stellvertretender Chefredakteur der Marketing-Fachzeitschrift "W&V", Frank Zimmer ist Redaktionsleiter von "W&V Online".

Der Social-Media-Rausch. Wie der Hype und seine Propheten vom Wesentlichen ablenken.
BusinessVillage, September 2011, ISBN: 978-3-86980-141-4
(das Buch bei Amazon kaufen)

Die Autoren Helmut van Rinsum und Frank Zimmer gehören seit vielen Jahren zur Redaktion von W&V, einem der größten Marketing-Fachmagazine in Europa. Helmut van Rinsum ist dort stellvertretender Chefredakteur, Frank Zimmer Redaktionsleiter von W&V Online.

Quelle: ChannelPartner.de

Anmerkung: Natürlich können auch Sie bzw. Ihr Unternehmen von Social Media profitieren. Und wir von F/X Web Consulting können Sie dabei unterstützen! Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wir beraten Sie im Vorfeld gratis über Ihre konkreten Möglichkeiten Ihren Webauftritt zukunfts- und umsatz-orientiert(er) zu gestalten - auch mit Hilfe von Social Media und Web 2.0.

Teilen